Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Freitag, 28. April 2017

brandnooz Box April

Der April  neigt sich dem Ende zu und dies bedeutet es ist wieder Boxenzeit. Heute  traf die neue brandnoz Box für den April bei mir ein, die ich schon wieder mit großer Spannung erwartet habe.


Das Motto der Aprilbox lautet"Fünfjähriges voller Überraschungen".  Und hier kommt der Inhalt.
 
 
  • Milram Milchreis Pur ( 1,59 Euro). Ich glaube diesen gab es bereits schon mal in einer Box und ich hatte damals schon zu schauen, was ich damit mache, da ich meinen Milchreis ganz klassich noch selbst koche, falls es diesen mal bei uns gibt, was eher selten vor kommt. Ich habe allerdings auch noch eine Milram Vanillesoße, die ich ja auch schon mehrmals in der Box gab und so werde ich diese mit ein paar frischen Früchten dazu servieren.
  • Mutti Passatta( 1,89 Euro). Passierte Tomaten kann ich zum Kochen immer gebrauchen, von daher optimal. 
  • Vöslauer Balance Juicy ( 0,99 Euro). Die Sorte Pfirsich-Mango klingt lecker und bei nur 19 Kalorie auf 100ml kann ich mir da trotz das ich momentan mein Diät-Programm durchziehe ein Gläschen von gönnen.
  • Valensina Mildes Frühstück ( 1,69 Euro). Die Valensina Säfte kennen wir schon, da sie öfter mal in Boxen sind und sie schmecken uns sehr gut. Auf die neue Sorte mit Apfel-Orange-Mange-Aprikose, bin ich so schon sehr gespannt.
  • Leibniz Minis & Fabelwesen ( je 1,89 Euro). Die kleinen Klassiker sowie die sußersüßen Fabelwesen sind gluten- und laktosefrei, so das auch Menschen mit diesen Unverträglichkeiten nun endlich bedenken- und beschwerdelos leckeren Kekse knuspern können. Wir haben zwar keine dieser Beschwerden, werden sie uns jeodch trotzdem schmecken lassen.
  • Rapsgolpur & mild ( 1,39 Euro). Dazu sag ich nur, wieder mal Öl. Soviel Öl kann ich gar nicht verschenken, wie es in den Boxen ist, da ich selbst nämlich keines verwende.
  • Zentis Sonnen Früchte ( 1,89 Euro). Diese Sorte mit Mandarinen, Aprikose und der asiatischen Citrusfrucht Yuzu hatte ich bereits am Mittwoch in einer anderen Box und werde das zweite Glas daher verschenken.
  • Knorr Natürlich Lecker ! Salatdressing Erdbeer & Chili (  1,29 Euro). Ich mache mein Dressing zwar meistens selber, aber ab und zu greife ich auch auf solche Zubereitungen zurück. Ich habe mich sehr gefreut als ich die gewagte Kombination aus Erdbeeren und Chili in der Box fand, ich mag außergewöhnliche Zusammenstellungen sehr gern. Alternativ gab es noch die Sorte Gartenkräuter in der Box.
  • Allos Maiswaffeln (kein Preis bekannt). Diese beiden Waffeln in Vollmilch und Zartbitter hatte ich anstatt des Alkohols ( Baileys Iced Coffee 2,49 Euro) in der Box. Ich knabber solche Waffeln mal gerne zwischen durch von daher habe ich mich darüber gefreut.
  • Knorr Kochpaste Indisches Curry ( 1,79 Euro). Auch diese Paste hatte ich am Mittwoch bereits in einer anderen Box. Aber ich freue mich, so kann ich gleich die doppelte Menge des Rezeptes im Innenteil der Packung machen, denn dies klingt sehr lecker.
Die Produkte der Aprilbox haben einen Gesamtwert von ca. 16,30 Euro (ohne die Maiswaffeln).Ich finde die Zusammenstellung diesmal gut gelungen, nur das Öl und den Milchreis hätte ich nicht unbedingt gebraucht. Nun freue ich mich auf den Mai, denn schon bald kommt die neue Coolbox.

degustabox April

Nachdem ich mein Abo der degustabox Ende des letzten Jahres gekündigt hatte ich  beschloss es im Februar mal wieder mit einer Box zu versuchen.Am Mittwoch traf  nun  die neuste Ausgabe für den Monat April ein, die ich bereits wieder mit Spannung erwartet habe


Bei der Degustabox handelt es sich um eine monatliche Box, die verschiedene meist etwas unbekanntere Lebensmittel enthält. Sie hat einen Preis von 14,99 Euro/Monat, wenn man aber gleich ein 6-Monats-Abo abschließt wird sie etwas günstiger. Geliefert wird die Box versandkostenfrei mit DHL.


Wenn man die Box öffnet, ist diese im Inneren liebevoll verpackt und die Spannung steigt noch mehr, was sich darin tolles verbirgt. Auf dem Aufkleber steht dazu noch die Gebrauchsanweisung für die Degustabox.

1. Aufmachen
2. Freuen
3. Genießen & Teilen

So und dann zeig ich euch mal, was alles in meiner Aprilausgabe   enthalten war.
 
 
  • Born Barbecue-Sauce( 2,49 Euro). Die Grillsaison ist bei uns schon vor langem eröffnet worden und so werden Grillsoßen bei uns auch immer benötigt.
  • Beck´s Taste the World ( je 0,99 Euro). Hier gab es direkt zwei Sorten des bekannten Bieres. Einmal Pale Ale und Amber Lager. Ich bin nun nicht so die Biertrinkerin, aber werde sie zum Grillen mal mit in den Kühlschrank legen.
  • Barnhouse Knuspy Kids ( 2,49 Euro). Hierbei handelt es sich um Reis-Kakao-Bällchen in Bio-Qualität. Meine Kinder bekommen zwar sonst nur Müsli aber auch solche AUsnahmen müssen mal sein und sie werden sich sehr über diese Cerealien freuen.
  • Blanchet Rose´de France ( 2,99 Euro). Alkohol trinke ich ja sowieso kaum und schon gar nicht trockenen Wein. So werde ich auf eine Gelegenheit warten um die Flasche zu verschenken.
  • Shatler´s Havanna Juicer ( 2,49 Euro). Hierbei handelt es sich um einen alkoholfreien Cocktail. Einen solchen hatte ich bereits vergangenen Sommer in einer meiner Abo-Boxen und er schmeckte mir gar nicht. So werde ich ihn wohl auch verschenken.
  • Jack Link´s Beef Jerky Pepppered ( 1,99 Euro). Normalerweise mag ich dieses Trockenfleisch nicht. Allerdings habe ich am Mittwoch Abend dann doch geöffnet, da ich die Variante mit Pfeffer nicht kannte und diese hat mir doch richtig gut geschmeckt.
  • Zentis Sonnen Früchte ( 1,89 Euro). Dies ist die Creation des Jahres und besteht aus Aprikosen, Mandarinen und Yuzu, einer asiatischen Citrusfrucht. Marmelade esse ich sehr gerne und so freue ich mich, diese interessante Kombi probieren zu können.
  • Veggie Crunch Crispy Coconut Chips ( 2,49 Euro). Vegane, knusprige Snacks ohne künstliche Farb- und Aromastoffe und ohne Gentechnik. Ich lasse mich mal überraschen.
  • Milford kühl&lecker (2,49 Euro). Hierbei handelt es sich um Früchtetee ohne Zuckerzusatz, den man in kaltem Wasser zubereitet. Es gab in der Box eine von 4 Sorten: Tropical, Melone, Himbeere-Kirsche oder wie ich erhalten habe Holunderblüte-Limette. Ich hätte mich von vornerein mehr über die drei anderen Sorten gefreut und nach dem ersten Probieren des Getränkes bestätigte sich dies auch. Meinen Geschmack traf es leider nicht.
  • Knorr Kochpaste indisches Curry. ( 1,79 Euro). Ich mag solche Gerichte sehr gerne. Auf der Innenseite der Packung befand sich zudem auch gleich ein Rezept mit dabei, dieses werde ich Kürze auf jeden Fall ausprobieren.
 
 Der Gesamtwert aller Produkte beläuft sich auf 23,09 Euro, was den Kaufpreis um ca. 8 Euro übersteigt. Hier kann man nicht meckern. Gut finde ich auch, das diesmal kein Süßkram enthalten war, sondern fast ausschließlich andere Produkte. Schade fand ich das die Box wieder sehr getränkelastig war und ich mit dem Bier und dem Wein nicht wirklich was anfangen kann. 

Montag, 24. April 2017

eos Visibly Soft

Schon vor längerem erhielt ich zwei kostenlose Sorten des neuen Visibly Soft Lip Balms von eos, welche ich euch nun kurz vorstellen möchte.


Der eos Visibly Soft Lip Balm sorgt durch natürliche Öle sowie Shea Butter für ein unvergessliches samtweiches Hautgefühl und bietet den Lippen die optimale Versorgung, die sie brauchen.Denn diese Kollektion steht nicht nur für eine effektive sowie stylische Pflege, sondern auch für sichtbar schönere Lippen. Die natürliche Farbe der Lippen wird durch antioxidantive Vitamine c und E verstärkt und unterstreichen dadurch den individuellen Look. Diese natürliche Linie ist frei von Mineralölen, Parabenen und Gluten.

Es gibt sie in den beiden Geschmacksrichtungen:

Coconut Milk, mit dem tropischen Duft und Geschmack von zarter Kokosnussmilch.

Vanilla Mint, frische Pfefferminze die auf warme Vanille trifft.

UVP: 5,99 Euro

Vielen Dank für die Zusendung der kostenlosen Testexemplare

Donnerstag, 13. April 2017

Pastatelli - Hausgemachte Gewürznudeln

Gegen Ende des  vergangenen Jahres bekam ich eine Anfrage von der lieben Eva, ob ich denn Interesse hätte ihre Gewürznudeln zu testen. Da wir  Nudeln in allen Formen, Farben und Varianten sehr gerne essen, nahm ich dieses Angebot sehr gerne an. Kurz nachdem uns das Paket erreichte, ging es für die Mädels und mich aber erst mal für 3 Wochen in den Bayr. Wald, so das wir erst mal gar nicht zum Testen kamen.  Kaum waren wir zu Hause ging es schon an die Weihnachtsvorbereitungen, das neue Jahr brach an und ich begann meine neue Stelle, so das die letzten Wochen neu für uns waren und wir unseren gesamten Abläufe erst mal wieder neu strukturieren mussten. Deshalb hat es mit dem Bericht auch länger als erwartet gedauert, ich kam in der letzten Zeit einfach kaum zum Schreiben. 

Für unsere Vorstellung schickte uns Eva aber ein prall gefülltes, kostenloses Testpaket mit 11 von 16 Sorten, die es momentan im Sortiment der Pastatelli Gewürznudeln gibt.


  • Griechische Art
  • Schoko-Minze
  • Schoko-Zimt
  • Tomate-Chili
  • Tomate-Paprika
  • Pizza
  • Knoblauch
  • Rosmarin
  • Curry-Bombay
  • Arabische Art
  • Minze
Desweiteren gibt es im Shop noch die Sorten mit Waldpilzen, Lebkuchen, Kräuter der Provence, Bärlauch-Waldpilz sowie Fenchel. 


Was ist das besondere an Pastatelli Gewürznudeln?

Bei den Gewürznudeln werden bis zu 10 Gewürze und Kräuter schon direkt beim Herstellungsprozess direkt mit in den Teig gegeben. So bekommt jede Sorte ihren eigenen unverwechselbaren, aromatischen Geschmack. Dabei ist jede Sorte perfekt auf dei Gerichte abgestimmt, für die sie verwendet werden kann. Den Nudeln sind keine Zusatzstoffe zugefügt. Sie bestehen lediglich aus Hartweizengrieß und Gewürzen. Die Nudeln sind Natur. 

Zu den Tomaten-Paprika Nudeln habe ich eine Hackfleisch-Paprika-Pfanne gemacht, die ebenso natürlich war, wie die Nudeln selbst. Lediglich Hackfleisch, Paprika und Tomaten, sowie passierte  Tomaten und Gewürze waren Bestandteil meiner Soße, die sehr gut mit den Nudeln harmonierte und das Gesamtpaket uns allen sehr gut geschmeckt hat.


Die Curry-Nudeln habe ich 1:1 mit den Rosmarin gemischt und für einen leckeren Auflauf mit Hähnchenbrust verwendet, welchen ich noch mit Käse überbacken habe. Diese Kombination passte ebenfalls sehr gut zusammen.


Weihnachten gibt es bei uns ganz klassich immer Nudelsalat mit Wienern. Dieses Jahr machte ich zusätzlich noch Wildschweinbratwurst vom Jäger unseres Vertauens dazu. Statt der normalen Nudeln nahm ich diesmal die Knoblauch Nudeln, was in Kombi mit etwas Salatcreme, Naturjoghurt, Schinken, Erbsen, Möhren, Gurken und Champignons wirklich sehr gut geschmeckt hat und für Abwechslung sorgte.


Die Tomaten-Chili Nudeln waren zwar nichts für die Kinder aber sie schmeckten mir vorzüglich zu einer Hackfleischsoße.


Die Pizza Nudeln bereitete ich  zu einem mediteran gewürzten Geschnetzelten zu, was auch bei allen sehr gut wieder ankam.


Die Rosmarin Nudeln mischte ich mit normalen Nudeln und servierte diese zu einem Schweinebraten den ich zuvor 24 Stunden in Ananas mariniert hatte und dazu gab es klassich Rotkohl. Auch wieder sehr sehr lecker.

Und die Nudeln haben noch einen weiteren Vorteil. Denn je nach Sorten sind sie bereits nach 3-5 Minuten im kochenden Wasser fertig und bereit zum Verzehr.

Bisher habe ich mich noch nicht an die Schokovarianten gewagt. Aber in Kürze werde ich es mal ausprobieren, wie die Schokonudeln schmecken, evtl mit einer Vanillesoße dazu. Ich könnte mir vorstellen das dies eine gelungene Abwechslung sein wird.

Neben den Einzelpackungen könnt ihr im Shop übrigens auch verschiedene Pakete bestellen, bei denen ihr bis zu 30 % gegenüber dem Einzelpreis sparen könnt. Die Versandkosten im Shop betragen 4,95 Euro und entfallen ab einem Bestellwert von 35 Euro. Bezahlen kann man via Vorkasse, lastschrift, Sofort-Überweisung oder Paypal. Die Lieferzeit beträgt 2-3 Werktage und geliefert wird je nach Paketgröße mit DHL oder UPS.

Vielen Dank an Eva von Pastatelli für das kostenlose Testpaket.

Mittwoch, 12. April 2017

Rii-Jii Basmati-Reis

Heute möchte ich euch den Shop von Rii-Jii vorstellen. Hierbei handelt es sich um Basmati-Reis in Bio-Qualität der fair gehandelt wird. Reis essen wir sehr gerne und so habe ich mich sehr über diese Anfrage gefreut, die ich gerne annahm und für meine Vorstellung ein kostenloses Produktpaket des Rii-Jii Reises bekam.

Angebaut wird der Reis ausschließlich in den nordindischen Gebieten „Uttaranchal“ sowie „Ramnagar“, welche beide am Fuße des Himalaya liegen. Zudem wird auch für den Anbau nur die Ursorte des Basmatis " Taraori" verwendet. Diese hat einen fruchtigen basmatitypischen Duft und ist sehr aromatisch im Geschmack. Ein solches Aroma wird bei einem anderen Basmati-Reis kaum finden. Der Reis wird biologisch angebaut und ist Fairtrade zertifiziert. Nach der Ernte lagert er für mindestens ein Jahr, bevor er dann abgefüllt wird, denn so erst entfaltet sich sein volles Aroma.

Der Taraori-Basmati ist im Anbau sehr arbeitsintensiv und es ist viel Handarbeit erforderlich.  Die Pflanzen der Ursorte können nur einmal pro Jahr geerntet werden und haben wenig Ertrag. Dafür ist sie sehr widerstandsfähig gegen Schädlinge. Durch die Bio- und Fairtrade-Zertifizierung wird sichergestellt, das der Kunde ein einwandfreies Produkt erhält, Ressourcen geschont werden und die Bauern eine faire Bezahlung erhalten.


Wichtig zu erwähnen finde ich auch die lückenlose Rückstandsanalyse die bisher nur von Rii-Jii angeboten wird. So kann man vom Anbau bis nach Hause die gesamte Reise des Reises nachvollziehen , denn der Kunde soll wissen, das er keine Schadstoffe zu sich nimmt. Bereits als Rohware, also vor dem Schleifen des Reises wird er auf Pestizid- und Schwermetallrückstände untersucht. Nur wenn das Ergebnis tadellos ist, geht der Reis in die weitere Produktion über, in der geschälter Basmati sowie Vollkorn-Basmati entsteht.  Auch im Hinblick auf Arsenbelastung im Reis hat Rii-Jii seine Produkte überprüfen lassen und auch hier wurden keinerlei Rückstände gefunden. 


Zubereitung:

Den Reis kurz durchwaschen, um überschüssige Stärke abzuspülen. Dann pro Menge an Reis die doppelte Menge an Wasser zufügen, salzen und aufkochen. Nach dem Aufkochen den Herd auf niedrige Temperatur stellen und den Reis für 10-15 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen. Alternativ kann man den  Reis für einen noch intensiveren Geschmack vor dem hinzugeben des Wassers kurz in der Pfanne anrösten. Ist der Reis dann fertig gekocht nach Belieben salzen oder etwas Butter unterrühren.


Ich habe den Rii-Jii Reis ganz klassisch gekocht und ihn dann zu einem Senf-Geschnetzelten serviert. Er war wunderbar locker und leicht, verströmte einen angenehmen Duft und schmeckte wirklich sehr sehr lecker und kam bei uns allen 4 sehr gut an, sogar die Kinder verlangten Nachschlag, obwohl sie beide schon je eine große Portion auf dem Teller hatten.

Erhältlich ist der Reis entweder als Vollkorn oder in der geschälten weißen Variante. Und bestellen kann man diesen direkt im Online-Shop von Rii-Jii. Hier hat man die Wahl aus verschiedenen Paketen. Die kleinste Variante wäre der 500g Beutel, gefolgt von 6x 500 g, über den 5kg Sack bis hin zu 6 x 5kg. Die Versandkosten betragen 3,95 Euro und entfallen ab einem Bestellwert von 37 Euro. Die Lieferzeit beträgt 2-3 Werktage und bezahlen kann man via Überweisung oder Paypal.

Vielen Dank an Rii-Jii für die Zusendung des kostenlosen Testpaketes.

Freitag, 7. April 2017

Freunde des Geschmacks Box - brandnooz

Gestern war es nun endlich soweit und die von mir schon lang ersehnte Freunde des Geschmacks Box aus dem Hause brandnooz traf bei mir ein. Diese Box entstand erstmal durch die Zusammenarbeit mit einem anderem Unternehmen, nämlich dem Onlineshop von Freunde des Geschmacks, die eine Auswahl aus ihrem Sortiment in die Box gepackt haben.


Der Preis der Box belief sich auf 15,99 Euro und versprach einen Warenwert von mind. 22 Euro. Was darin enthalten war, könnt ihr hier sehen.


  • Granforno Grissini (1,59 EUro). Diese leckeren Gebäckstangen mit Salz knabbern wir sehr gerne mal und finden sie daher schon mal gut. 
  • Monini Classico (2,99 Euro). Hierbei handelt es sich um natives Olivenöl. Ich benutze zu Hause ja gar kein Öl, so das ich dieses direkt verschenkt habe.
  • Lacroix Provence-Mix (3,69 Euro). Frische Kräuter erntefrisch verarbeitet zu, Verfeinern  von Gerichten. Sowas probiere ich sehr gerne.
  • Magnum Schokoladentaler Classic ( 5,29 Euro). Hierbei handelt es sich um das Ersatzprodukt, das man statt des Alkohils bekommen hätte ( Baileys Trüffelpralinen). Ich habe mich sehr darüber  gefreut, da ich Schokolade ja sowieso über alles Liebe und mir diese Taler wahrscheinlich zu diesem Preis nie gekauf hätte.
  • Mazzetti Condimento Bianco ( 1,99 Euro). Diesen süß-säuerlichen Essig kann ich gut gebrauchen, da ich jetzt auch wieder vermehrt zu Salat greife und  meine Dressings hierzu auch fast immer selbst mache.
  • Jules Destropper Butterwaffeln ( 2,09 Euro). Ich bin leider nicht so der Waffel-Fan und habe die Packung deshalb gleich weiterverschenkt, was aber nicht schlimm ist, denn der Naschschrank ist momentan wieder viel zu voll.
  • Lacroix Umami Paste ( 2,59 Euro). Diese Paste verstärkt den Geschmack von Speisen auf natürliche Weise. Ich lasse mich mal überrraschen.
  • Maille Senf Mittelscharf á l ´Ancienne (2,59 Euro). Kommt sehr gelegen, da in unserem anderen Senf nicht mehr viel drin ist. Diee Variante mit ganzen Senfkörnern abgerundet mit Ingwer, Zimt und Kurkuma klingt sehr außergewöhnlich und ich bin auf den Geschmack gespannt.
 Der Inhalt der Box hat somit einen Gesamtwert von ca. 22,82 Euro was die angekündigten 22 Euro MIndestwert knapp übersteigt. Der Inhalt war für mich in Ordnung aber ich hatte mit mehr erwartet. Zudem fand ich die Box auch recht mediteran, da hätte man an der Auswahl noch etwas varrieren können.