Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Freitag, 31. März 2017

brandnooz Box März

Der März  neigt sich dem Ende zu und dies bedeutet es ist wieder Boxenzeit. Heute  traf die neue brandnoz Box für den März  bei mir ein, die ich schon wieder mit großer Spannung erwartet habe.


Das Motto der Märzbox lautet" Fröhliche Frühlingsfrüchtchen".  Und hier kommt der Inhalt.
 
 
  • Liptin Herbal Tea ( 2,49 Euro). Hier bekam man eine von 3 Sorten. Entweder Time to Relax mit Kräutern und Vanille, After Dinner mit Kräuter und Ingwer, oder wie ich erhalten habe Do the Detox mit Kräutern und Grapefruit. Morgens trinke ich gerne Tee, deswegen ist der bei mir immer gerne gesehen.
  • Sinalco Extra ( 0,99 Euro). Auch hier gab es entweder die Sorte Orange-Maracuja oder meine Variante Limette-Melone. Ich bin auf diese Kombi jedenfalls schon sehr gespannt.
  • Leibniz Keks & More ( je 1,59 Euro). Von dieser Neuheit bekam man direkt beide Varianten. Einmal Apfel-Zimt-Crunch sowie Haselnuss-Schoko. Kekse gehen bei uns ja immer, diese sind zudem praktisch in 4er Portionen abgepackt, so das sie sich auch mal für unterwegs eignen.
  • Slendier Noodle Style ( 2,99 Euro). Diese nahezu kalorienfreien Nudeln aus der Konjakwurzel  waren bereits in einer anderen Variante vor einiger Zeit in der Box. Ich greife auch gerne auf diese Nudelalternative zurück, jedoch bevorzuge ich hier dann doch die dünneren Varianten, da sich die dicken Nudeln sehr schwer kauen und schlucken  lassen. 
  • 28 Black Sour Manbo-Kiwi ( 1,49 Euro). Ich bin zwar nicht so der Energy-Drink Fan, die Kombi von Mango und Kiwi klingt allerdings interessant.
  • Bio-pfelino ( 0,99 Euro). Meine Kinder lieben solche Fruchtquetscher. Allerdings kaufe ich diese schon lange nicht mehr, da die beiden aus dem Alter bereits raus sind. So weiß ich schon jetzt das es um dieses Fruchtmus aus Banane, Heidelbeere und Apfel Streit geben wird, da nur eines vorhanden ist.
  • Nature Valley Protein Riegel (0,99) sowie Schamel Meerrettich Senf Scharf und Kräuter ( je 1,85 Euro). Hierbei handelt es sich  um die Ersatzprodukte für den Alkohol ( Rotkäppchen Fruchtsecco). Den Riegel hatte ich bereits in einer vorigen Box und fand diesen auch ganz lecker. Mit Meerrettich Senf kann ich leider gar nichts anfangen, so das ich die beiden Gläser verschenken werde.
 Die Produkte haben somit einen Wert von ca. 16,82 Euro. Inhaltlich finde ich die Box soweit ganz in Ordnung, bis auf das Ersatzprodukt zweimal Senf mit dem ich nichts anfangen kann und auch von den Konjaknudeln wäre mir eine andere Variante lieber gewesen. Ansonsten bin ich aber zufrieden und freue mich nächste Woche schon auf die Freunde des Geschmacks Box.

Donnerstag, 23. März 2017

degustabox März

Seit einiger Zeit habe ich ja mein Abo der degustabox gekündigt gehabt  und beschloss es im Februar mal wieder mit einer Box zu versuchen.Sso traf heute nun  die neuste Ausgabe für den Monat März ein, die ich bereits wieder mit Spannung erwartet habe


Bei der Degustabox handelt es sich um eine monatliche Box, die verschiedene meist etwas unbekanntere Lebensmittel enthält. Sie hat einen Preis von 14,99 Euro/Monat, wenn man aber gleich ein 6-Monats-Abo abschließt wird sie etwas günstiger. Geliefert wird die Box versandkostenfrei mit DHL.


Wenn man die Box öffnet, ist diese im Inneren liebevoll verpackt und die Spannung steigt noch mehr, was sich darin tolles verbirgt. Auf dem Aufkleber steht dazu noch die Gebrauchsanweisung für die Degustabox.

1. Aufmachen
2. Freuen
3. Genießen & Teilen

So und dann zeig ich euch mal, was alles in meiner Märzausgabe   enthalten war.


  • Shuyao Tee (3,00 Euro). Hier bekam man zwei Kartuschen Tee, für welchen man einen speziellen Bereitet benötigt. Für dieses lag freundlichweise ein Gutschein bei, mit dem man im Onlineshop auf die Bestellung eines Bereiters einen Rabatt bekommt. Netter Versuch würde ich mal sagen, denn in einer Box hatte ich die Kapseln bereits schon einmal ebenfalls mit Gutschein für den Bereiter. Man kann die Kapseln allerdings auch einfach öffnen und den Tee in einen Teefilter geben und ihn so aufbrühren.
  • Franziskaner alkoholfrei Zitrone und Holunder ( je 0,80 Euro). Nichts neues, diese beiden Sorten waren bereits letztes Jahr in der Box, werden aber in der Grillsaison von uns getrunken.
  • Brandt Zwieback (1,19 Euro). Ein Klassiker und zum Knabber auch allemal lecker, aber wieder kein neues Produkt.
  • Oreo Crispy & Thin ( 1,59 Euro). Witzigerweise habe ich diese neuen Oreos die dünner als das Original sind gestern Abend in der Werbung gesehen. Allerdings habe ich mich vor vielen vielen Jahren mal den Oreos überfressen, so das ich sie seitdem nicht mehr mag, weiß aber schon wer sich darüber freuen wird.
  • Valensina Frühstückssaft Roter Multi-Vitamin ( 1,69 Euro). Klingt gut und wird uns sicherlich auch schmecken, wenn auch nicht unbedingt zum Frühstück.
  • Nestle Cerealien ( je 0,99 Euro). Hier erhielt man zwei von vier Sorten Probierpackungen. Ich bekam Fitness sowie die Golden Minis. Beide Produkte sind ebenfalls keine Neuheit mehr und wenn ich auf das MHD von 05/17 hinweise, vermute ich mal, die mussten unter die Leute gebracht werden.
  • Schogetten Knusperini ( 0,99 Euro). Diese Sorte des Jahres habe ich bereits letzte Woche im Angebot für 0,49 Euro erworben. Probiert habe ich sie allerdings noch nicht. Ich hoffe sie schmeckt, sonst habe ich hier zwei Tafeln von der Schokolade die mit salzigen Maissnacks versetzt wurde rumliegen.
  • Hafervoll Flapjack Cashew Cranberry ( 1,99 Euro). Wir sind kein Fan solcher Riegel, schon die in der letzten Box haben wir nach dem ersten Bissen entsorgt. Mal sehen ob uns diese besser schmecken werden.
  • Schamel Meerrettich-Senf Süß ( 1,85 Euro). Diesen Senf hatte ich schon einmal in einer meiner Aboboxen. Und da ich weder Meerrettich noch süßen Senf mag, hatte ich das Glas damals direkt verschenkt und werde auch dieses direkt weitergeben.
  • Newmann´s Own Salatdressing Italian ( 2,99 Euro).  Hier gab es auch eine von drei Sorten, zur Auswahl standen noch Balsamic oder Caesar. Mit ist der ölige Anblick in der Flasche allerdings schon zu viel, da ich kein Öl mag und werde die Flasche auch weitergeben.
Das war sie nun die Märzbox und gleichzeitig auch die Box zum 3-jährigen Geburtstag der Degustabox. Der Wert der Produkte liegt bei ca. 18,87 Euro, auch hier war das Preis-Leistungs-Verhältnis in der Vergangenheit deutlich besser, auch wenn es den Boxenpreis um fast 4 Euro übersteigt. Inhaltlich gesehen hat mich diese Box allerdings überhaupt nicht überzeugen können, es waren einfach zu viele Produkte enthalten, die es bereits in der Box gab. Ich werde nun noch die Aprilbox anschauen und wenn es so weitergeht, mein Abo nach dieser direkt wieder kündigen.

Dienstag, 21. März 2017

Bionuss - Bio Cashews

Heute stelle ich euch den Onlineshop von Bionuss.de vor, bei dem ihr Cashewkerne in super Qualität und zu einem Spitzenpreis bekommt und dies dazu noch aus kontroliertem Anbau in Bio-Qualität. Hierfür bekam ich zum Testen auch kostenlos 2 kg der wirklich sehr leckeren Cashews zugesendet.


Das Unternehmen von Bionuss.de arbeitet hierbei so nachhaltig wir möglich. Das heißt Ressourcenschonend, energiesparend, dazu noch Natur- und Menschenfreundlich. Und Freunde soll man ja mit Respekt behandeln. Daher lautet die Pholisophie "Back to the Roots", die folgendermaßen aussieht.

Verauft wir nur ein Produkt, was dann auch nur einen Lieferweg bedeutet, da das Sortiment begrenzt ist. Somit spart man auch Transport- sowie Lagerkosten, der Energieverbrauch wird minimiert und Ressourcen geschont. Und natürlich sinken dadurch auch die Kosten, was auch an den Endverbraucher abgegeben wird.  Die Cashews stammen aus kontrolliert biologischem Anbau , die Böden sind frei von Pestiziden und die Erntehelfer arbeiten in gesunden Arbeitsverhältnissen und wir können ein unbelastetes Lebensmittel genießen. Der Weg der Cashews führt vom Erzeuger direkt und ohne Umwege zum Unternehmen, was weniger Verwaltungsaufwand, weniger Transport und weniger Zwischenhändler bedeutet. Das spart Geld und schont die Umwelt. 

Und auch in der Verpackung der Cashews spiegelt sich diese Nachhaltigkeit. Denn das Sichtfenster der Tüten ist Biokunststoff aus Maisstärke. Das Papier wird aus nachhaltig angebautem Holz gewonnen und der Verschluß enthält einen recycelfähigen Draht.Um dies auch sicherzustellen nutzt man hierfür auch vertrauenswürdige Zertifikate. Das FSC-Siegel (oder vergleichbar) zum Nachweis für  das nachhaltig angebaute Holz. Und die Papiertüten nach DIN13432 sind kompostierbar und geben im Zersetzungsprozess keine Giftstoffe frei. 


Die Cashews werden mit Wasserdampf behandelt und sind somit keine Rohkost. Dadurch lösen sie sich ohne Qualitätsverlust leichter aus der Schale , was den personellen Aufwand reduziert und somit auch wieder Geld spart.

Geliefert wird die Nuss in einer Verpackungsgröße, das mach es einfacher und spart auch das Geld für weitere Varianten. Durch den Einkauf großer Mengen wird auch der Preis günstiger und man spart Verpackungs- und Transportkosten. Durch den Onlineshop werden zudem auch die Kosten von Miete, Lohn- und Nebenkosten von einem Laden gespart.

Bestellen kann man die Cashews als 2 kg Paket zu 36,60 Euro und bekommt hier zwei Tüten mit je einem Kilo Nüsse. Die Versandkosten hierbei betragen 4,90 Euro und entfallen ab einer Bestellmenge von 6 kg Nüssen. Wenn man bis 12 Uhr bestellt geht die Ware noch am gleichen Tag in den Versand, nach 12 Uhr dann am nächsten Arbeitstag. Bezahlung erfolgt via Paypal, Vorkasse oder Rechnung.

Vielen Dank an Bionuss für das Zusenden der kostenlosen Testprodukte.

Mittwoch, 8. März 2017

Coolbox März - brandnooz

Vor einigen Wochen  wurde bei brandnooz ein Abo der  beliebten Coolbox angepriesen. Bei diesem zahlte man bereits den Preis für die 4 Coolboxen dieses Jahres im voraus und bekommt dann einen Gutscheincode, bei dem man sich dann die jeweilige Box sichern kann. So kostet für Abonnenten jede Coolbox lediglich 9,99 Euro. Ich überlegte nicht lange , ob ich  mir das Abo auch bestellen soll,und  nachdem mir die vorigen Ausgaben total zugesagt hatten, bestellte ich direkt .
 
 
In der Coolbox sind wie der Name schon sagt nur gekühlte Artikel enthalten. Daher kann man sich bei der Bestellung einen Liefertermin auswählen, an dem man sicher zu Hause ist und so seine Box in Empfang nehmen kann .Ich hatte mir als Lieferdatum gleich die erste noch freie  Aussendung den 08./09.03 ausgesucht, da ich schon seit der Bestellung wieder sehr gespannt war, was in der Box wieder alles enthalten ist. Aber seht nun selbst. Das Motto lautet bei dieser Box übrigens "Coole Kost in der Post".


  • Henglein Mini-Knödel halb & halb ( 1,49 Euro). Finde ich total klasse, auch wenn ich solche Produkte sonst nicht kaufe, aber die Kinder freuen sich über die Klöße im Mini-Format.
  • Milram Käse des Jahres (1,99 Euro). Der Käse in der Sorte Tomate-Basilikum erschien zwar schon bereits vor einem Jahr im Handel und ist somit keine Neuheit mehr. Wir jedoch kennen ihn noch nicht, so das wir sehr gespannt auf den Geschmack sind.
  • Rücker GlutGut Grill- und Backkäse ( 2,19 Ruro). Die Rücker Produkte gibt es fast in jeder Box und ich kaufe sie auch sonst sehr gerne, da sie allesamt sehr lecker sind. Diesen Käse den es entweder in Natur oder wie wir es in der Box bekommen haben mit Kräutern gab, werden wir in Kürze auf den Grill mitlegen, den wir haben bereits vor 14 Tagen die Grillsaison eröffnet.
  • Kinder Chocofresh (1,59 Euro). Zwar keine Neuheit, aber von den Kindern gerne gegessen.
  • Dr. Oetker Gelbe Grütze ( 2,29 Euro). Diese Grütze mit Pfirsich, Orange und Apfel die nur von März bis September erhältlich ist, kenn ich noch nicht, aber es klingt sehr lecker.
  • Hohes C hoch2 Smoothies (2,39 Euro). Hier bekam man eine von 3 Sorten. Wir bekamen wie immer in den Boxen die grüne Variante die Apfel, Kiwi, Avocado, Alge und Spinat enthält. Ich bin mir jetzt schon fast sicher, das ich auch diesen Smoothie wie die Vorgänger auch nach dem ersten Schluck wegschütten werde, da er uns nicht schmecken wird. Den Preis für die kleine Flasche finde ich auch etwas überzogen.
  • Söbbeke Bio Sahnejoghurt-Genuss ( je 0,79 Euro). Die Produkte von Söbbeke kenne ich zum Teil, da ich diese auch öfters kaufe. Die Sahnejoghurts sind allerdings noch unbekannt, werden aber sicher auch sehr lecker sein. Enthalten waren in der Box die Sorten Himbeere sowie Pfirsich-Maracuja, die wir auch beide gerne mögen.
  • Weihenstephan die Streichzarte ( je 1,99 Euro). Hiervon gab es ebenfalls zwei Exemplare in der Box einmal gesalzen und einmal ungesalzen. Meiner Meinung nach hätte hier entweder die eine oder andere Sorte in der Box gereicht. Butter habe ich nun für die nächste Zeit auf jeden Fall erstmal genug.
  • Exquisa Kräuterquark ( 0,69 Euro). Kräuterquark wird von uns immer gerne gegessen. Entweder aufs Brot oder zum Dippen, daher immer willkommen.
  • Alpro Go-On ( 0,89 Euro). Ich esse auch gerne mal Kuhmilch-Alternativen, so das ich mich über diese Quarkalternative auf Sojabasis in der Sorte Erdbeer-Himbeere gefreut habe und mir diese schmecken lassen werde.
Die Produkte der ersten Coolbox des Jahres haben somit einen Wert von ca. 19,08 Euro. Das ist fast das Doppelte des Kaufpreises. Hier kommt man also voll auf seine Kosten. Auch wenn nicht alles Neuheiten sind, finde ich den Inhalt  soweit gut gelungen, nur die Butter hätte mir einmal gereicht und statt des grünen Smoothies hätte ich gerne eine andere Sorte gehabt. Ich freue mich aber auch schon auf die nächste Coolbox, die hoffentlich noch vor dem Sommer erscheinen wird.

Mittwoch, 1. März 2017

degustabox Februar

Seit einiger Zeit habe ich ja mein Abo der degustabox gekündigt gehabt  und beschloss es mal wieder mit einer Box zu versuchen.Sso traf heute nun auch wenn es schon März ist, die neuste Ausgabe für den Monat Februar ein, die ich bereits wieder mit Spannung erwartet habe


Bei der Degustabox handelt es sich um eine monatliche Box, die verschiedene meist etwas unbekanntere Lebensmittel enthält. Sie hat einen Preis von 14,99 Euro/Monat, wenn man aber gleich ein 6-Monats-Abo abschließt wird sie etwas günstiger. Geliefert wird die Box versandkostenfrei mit DHL.


Wenn man die Box öffnet, ist diese im Inneren liebevoll verpackt und die Spannung steigt noch mehr, was sich darin tolles verbirgt. Auf dem Aufkleber steht dazu noch die Gebrauchsanweisung für die Degustabox.

1. Aufmachen
2. Freuen
3. Genießen & Teilen

So und dann zeig ich euch mal, was alles in meiner Februarausgabe   enthalten war.
 
 
  • Nissin Cup Noodles Ente (1,15 Euro). Für gewöhnlich kaufe ich solche Fertigprodukte zwar nicht, aber werde es mir mal zubereiten, wenn ich alleine bin und mal wieder was schnelles zu essen haben möchte.
  • enerBio Rote Linsen Spirelli ( 2,99 Euro). Nudeln aus roten Linsen habe ich zwar schon gesehen, aber sie bisher noch nie gekauft. Diese der Eigenmarke von Rossmann sind sogar noch in Bio-Qualität und ich bin schon sehr auf den Geschmack gespannt.
  • Krüeger You Matcha Latte mit Kokos (2,49 Euro). Dieses Produkte hatte ich kürzlich bereits in einer anderen Box und wurde daher schon verkostet. Ich finde es ganz okay aber kaufen würde ich es mir definitiv nicht. Ich bin allerdings auch nicht so der Fan von überzuckerten Heißgetränken.
  • Brandt Minis ( je 1,19 Euro.) Hier gab es direkt zwei Packungen in der Box. Einmal die klassiche Variante und einmal mit Schokolade jeweils im Miniformat. Beide Sorten sind schon bekannt und werden gerne mal zwischen durch geknabbert.
  • Alnatura Rote Bete Cracker (1,65 Euro). Dieses Produkte ist als Produkt des Monats ausgepriesen und ich bin schon neugierig wie die Cracker schmecken werden.
  • Leimer Suppen-Klößchen mit Gartenkräutern ( je 0,99 Euro). Hier gab es auch zwei Packungen in der Box. Schade fand ich allerdings, das es zweimal die gleiche Sorte war, ich hätte gerne noch eine andere Sorte ausprobiert. Jedoch sind wir sowieso keine großen Fans solcher Klößchen.
  • Friya Superfood Drink (je 1,95 Euro). Hier bekam man ebenfalls zwei Sorten des neuen Getränkes. Einmal in Limette-Ingwer und Rosenblüte-Weichselkirsche. Auf die letzte Sorte freue ich mich schon sehr, mit Ingwer kann ich mich allerdings nicht anfreuden.
  • Alanatura Chips Paprika ( 0,95 Euro). Die Chips habe ich eben so nebenbei beim Schreiben dieses Berichtes geknabbert. Allerdings habe ich mir etwas mehr davon erwartet. Meinen Geschmack trafen sie leider überhaupt nicht.
  • Lebepur Rohkostriegel (je 1,99 ). Und auch hier bekam man gleich wieder zwei Exemplare dieses Riegels auf Dattel-Nuss-Basis. Einmal die Sorte Apfel-Zimt sowie Aronia-Himbeere. Ich bin kein Fan solcher Riegel und lasse mich daher überraschen.
Die Produkte der Box haben diesen Monat einen Wert von ca. 21,47 Euro was den Preis der Box um etwa 6,50 Euro übersteigt. Hier kann man also nicht meckern. Schade fand ich es allerdings das man 4 Produkte ( Zwieback, Suppenklößchen, Superfood Drinks sowie die Riegel) doppelt bekam. Hier hätte je eine Sorte gereicht und Platz für weitere Produkte in der Box geschaffen. Ich bin noch am überlegen, ob ich mein Abo weiterlaufen lasse oder direkt wieder kündige. Die Box war für mich solide und okay, mir hat aber ein Highlight Produkt, das mich vom Hocker haut gefehlt.