Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Dienstag, 15. Dezember 2015

Smartballs Uno von Fun Factory - Vinico

Ich durfte den neuen Smartball Uno von Fun Factory testen.  Dieser wurde mir von Vinico für meine Vorstellung kostenlos zugesendet. Erhalten habe ich den Smartball Uno in der Farbe Traube-Weiß,worüber ich mich sehr gefreut habe, da die lilatöne ja meine Lieblingsfarben sind.


Dazu erhalten habe ich auch noch Pröbchen Gleit- und Massagegel, sowie eine Probe Soft Tampons. Der Smartball Uno von der bekannten Erotiktoymarke Fun Factory kommt in einem schlichten kleinen Karton daher. Dieser ist passend zum Inhalt in einem rosaton mit Punkten gehalten. Darauf abgebildet das Produkt und auch der Hinweis "made in Germany". Zudem ist der Karton mit einem Hygienesiegel verschlossen, so das man hier sicher sein kann, das das Produkt vorher nicht benutzt wurde.


Im Karton befindet sich neben dem Smartball auch eine Anleitung und Hinweise zu der Benutzung des Balls. Die Kugel an sich hat einen Durchmesser von etwa 3, 6 cm ist daher optimal für Anfänger geeignet. Der Smartball eignet sich hervorragend zum Beckenbodentraining z.B. nach einer Schwangerschaft, Frauen mit Gebärmuttersenkung, nach hinten geknickter Gebärmutter  oder auch um dem Sexualleben wieder etwas mehr Schwung zu geben. Er ist sogar von Hebammen und Gynäkologen empfohlen, um die Beckenbodenmuskulatur zu stärken und die Gebärmutter zu stabilisieren. Mit dem Smartball hat man die Möglichkeit dieses Training in seinen Alltag mit zu integrieren.

Der Smartball ist nahezu lautlos und kaum spürbar. Er vefügt über ein hygienisches Rückholbändchen aus Silikon und auch die Kugel selbst ist aus samtweichem antiallergenen Silikon. Die gleichmäßig rotierenden Kugel hat zudem als Einführhilfe eine praktische Fingermulde.


In der beiliegenden Anleitung ist auch alles noch einmal genau erklärt. Nach einer Schwangerschaft sollte der Smartball auf jeden Fall erst verwendet werden, wenn sämtliche Geburtsverletzungen abgeheilt, der Wochenfluss aufgehört hat und man mit der Rückbildung begonnen. Die Benutzung während der Schwangerschaft sollte man mit dem Arzt oder der Hebamme absprechen. Wie man die Kugeln an besten anwendet bzw. einführt ist in der Anleitung auch noch mal bebildert beschrieben. Wer mag kann ich Gleitgel dazu benutzen, falls es mit dem Einführen Probleme geben sollte. Gereinigt werden sollte der Smartball mit Wasser und einem Lappen oder auch mit speziellen Toycleanern. Ich persönlich reinige meine Spielzeuge alle mit warmen Wasser und zwar nur mit warmen Wasser und dies ist vollkommen ausreichend, da man dies ja regelmäßig macht.  Auch vor der ersten Bentzung habe ich den Smartball einfach mit warmen Wasser abgewaschen und dann mit einem Tuch abgetrockent, da er doch sehr viele Rückstände von der Produktion an sich haften hatte und aus hygienischen Gründen reinigt man seine Toys ja sowieso vor dem ersten Benutzen einmal gründlich.


Das Tragen des Smartballs wird für max. 3 Stunden pro Tag empfohlen. Natürlich fängt man nicht gleich am ersten Tag damit an. Ich begann mit 15 Min, dann am nächsten Tag 30 Min., dann 1 Stunde. Am 4. Tag ließ ich ihn für 1,5 Stunden drin am nächsten für 2, so das ich dann am 6. Tag komplett die 3 Stunden drinnen ließ. Mit doppelten Liebeskugeln ( auch von Fun Factory)  habe ich schon Erfahrung, allerdings dann immer nur beim Liebesspiel und nicht als Beckenbodentrainig. Das Gefühl ist hier auf jeden Fall ein ganz anderes, zumal es ja auch nur eine Kugel ist. Am Anfang kostet es schon Konzentration die Kugel da zu behalten, wo sie sein soll, aber nach einiger Zeit geschieht dies automatisch und man denkt gar nicht mehr daran. Die trainierte Muskulator verhilft dazu auch noch zu mehr Empfinden beim Sex und zu lustvolleren und leidenschaftlicheren Erlebnissen, da man als Frau ein intensiveres Empfinden bekommt. Und für den  Mann fühlt sich das engere Gefühl sicher auch besser an. Der Smartball hat einen Preis von 15,90 Euro, was ich für sehr günstig halte. Ich werde mein Beckenbodentraining nun auf jeden Fall weiterhin machen, denn Schaden kann es ja auf keinen Fall. Und so kann ich den Smartball guten Gewissens auch weiterempfehlen, gerade nach Schwangerschaften und für den Einstieg super geeignet.

Vielen Dank an Vinico für das kostenlose Testprodukt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen