Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Mittwoch, 23. September 2015

leckerer Apfelkuchen ganz ohne Zucker und dazu noch in BIO

Draußen ist es herbstlich, ungemütlich, es stürmt und regnet. Da hatte ich heute Lust, mal wieder einen leckeren Kuchen zu backen. Und was gibt es zu dieser Zeit besseres als einen herrlichen Apfelkuchen ? Für diesen habe ich mich entschieden. Das Rezept habe ich diesmal jedoch abgewandelt, so das ich auch trotz meines Abnehmens so richtig schlemmen konnte:-) Denn auf Zucker habe ich diesmal gänzlich verzichtet. Nein, keine Angst der Kuchen schmeckt trotzdem wie ein gewöhnlicher Kuchen, denn statt dem gewöhnlichem Haushaltszucker habe ich auf die Produkte von Xucker zurückgegriffen, genauer gesagt auf Puder-Xucker der ganz ohne Kalorien und somit auch Kohlenhydrate trotzdem eine wunderbare Süße macht und dazu noch zahn- und figurfreundlich ist. Und hier kommt das Rezept. Ich habe ausschließlich Bio-Zutaten verwendet, aber das muss ja jeder für sich entscheiden.


75 Gramm Kokosöl + 5 EL Wasser

175 Gramm Puder-Xucker

3 Eier

200 Gramm Vollkornmehl

0,5 Päckchen Backpulver

5 EL Milch

750 Gramm Äpfel, ca. 4 Stück

Zimt

Puder-Xucker

Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen.Mehl und Backpulver mischen. Dann das Kokosöl, mit dem Puder-Xucker und den Eigelben aufschlagen. Nun abwechselnd vom Mehl und der Milch zugeben. Zu einem glatten Teig rühren. Wer mag kann auch noch etwas Rum(aroma) hinzufügen. Äpfel entkernen, schälen und vierteln. Die einzelnen Viertel mit dem Messer einritzen. Nun das Eiweiß unter den Teig heben und alles in eine gefettet Springform geben. Die Äpfel nur auf den Teig legen, nicht eindrücken, sie versinken von selbst. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca 30 - 35 Minuten backen. 

Danach den Kuchen in der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.Den erkalteten  Kuchen aus der Form lösen und erst mit etwas Zimt und dann mit Puder-Xucker bestreuen. Und fertig ist ein herrlich saftiger Kuchen, in Bio-Qualität, gesund und
trotzdem sehr lecker.


Hier noch ein paar Nährwertangaben. Da ich den Kuchen nicht mittig angeschnitten hatte, waren die Stücke etwas ungleich groß, so das ich die Berechnung der Stücke auf 10 verteilt habe. Normalerweise werden es wenn man ihn gleichmäßig schneidet aber 12 Stücke. Die Angaben sind ca. Angaben anhand eines Kalorienrechners aus dem Internet.

Nährwerte für 1 Stück Kuchen, berechnet 10 Stücke aus einem Kuchen:

Kalorien :                                207
KiloJuile:                                863
Fett:                                              9,6 Gramm
Kohlenhydrate:                           23,6 Gramm
davon Zucker:                              8,4 Gramm
Eiweiß:                                         4,9 Gramm
Ballaststoffe:                                 1,5 Gramm
Broteinheiten(BE):                       3,4

Da dürfen es dann auch schon mal 2 Stückchen sein und dazu noch die weltbesten Nussecken, die ich euch in Kürze auch noch in abgewandelter Form vorstellen werde.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen