Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Mittwoch, 8. April 2015

Vanish Gold

Kürzlich erreichte mich ein Paket vom Rossmann Bloggernewsletter mit dem neuen Vanish Gold Oxi Action. Für dieses hatte ich mich beworben, da ich vor einiger Zeit schon mal das normale Vanish getestet hatte, dieses mich jedoch nicht so ganz überzeugen konnte.

Ob es diesmal anders war ?


Toll fand ich, das neben der OriginaldoseVanish Gold auch gleich noch was zum Einsauen, nämlich ein weißes T-Shirt, dabei war. Die passenden hartnäckigen Flecken Jod, Öl und Cola wurden auch gleich mitgeliefert. Wobei Cola bei mir eher zu den alltäglichen Flecken gehört und ich damit noch nie Probleme hatte.


So ließ ich also meinem Schweinehund freien Lauf und besudelte das weiße Shirt munter mit den 3 Fläschchen bis diese restlos leer waren. Dann rührte ich das Pulver an. 1/4 Pulver mit 3/4 Wasser (max 40 Grad) im Dosierlöffel anrühren, danach auf die Flecken geben und mit der Unterseite des Löffels leicht in den Fleck einreiben.30 Sekunden warten und die Flecken sind weg. Man konnte während dieser kurzen Zeit wirklich sehen, wie die Flecken verschwanden. Da wo ich das Pulver etwas dünner aufgeragen hatte, war nach der Einwirkzeit noch ein dünner Schleier zu sehen. Bewußt hatte ich auch nicht alles behandelt und einen Teil des Shirts schmutzig gelassen, zum Vorher-Nacher-Vergleich.


Nun ging es mit dem Shirt direkt zur Waschmaschine.Auch hier gab ich unterstützend zum normalen Waschpulver, denn dies ist trotzdem nötig, etwa 1/3 Dosierlöffel des Vanish Pulvers dazu und ließ die Wäsche dann wie gewohnt durchlaufen und hängte diese dann direkt auf.


Am nächsten Tag, als das Shirt trocken war, begutachtete ich dieses nun genau. Auf den ersten Blick ist nichts zu erkennen.Wenn man es jedoch ins Licht hält, dann sieht man deutliche Schatte, genau da wo ich das Öl verteilt hatte. So wie es bei Fettflecken eben nun mal ist. Die anderen Flecken gingen restlos raus, komischerweise auch die Jodflecken, die ich komplett unbehandelt gelassen hatte. So das ich zu dem Schluß komme, das Fleckenmittel in meinem Haushalt eigentlich nicht sein müssen. Bis jetzt habe ich wirklich jeden Fleck auch ohne rausbekommen und bei zwei kleinen Kindern, kommt doch der ein oder andere Fleck zusammen.

Auch noch eine kurze Info, einige wissen ja, meine Große bekam kürzlich die Mandeln raus. Ich zog ihr am Tag der Op ein neues, helles, gelber Shirt an. Mir war nicht bewußt das die Maus noch einige Zeit aus Mund und Nase bluten würde. Dementsprechend sah also das Shirt aus, als wir nach Hause kamen. Das Kind war krank, so wanderte das Shirt erst mal nicht in die Maschine, sondern ich legte es gesondert hin, da ich die Flecken gesondert behandeln wollte. Nach einigen Tagen googlete ich dann, wie ich die Blutfelcken am Besten rauskriege und fand dann Tipps wie mit Salz bestreuen oder Backpulver. Also weichte ich das Shirt in großzügig gesalzenen kalten Wasser ein, streute davor auf die Flecken Salz, ließ es einweichen, spülte es kurz durch und gab noch mal Backpulver auf die Flecken ehe es mit den anderen Sachen in die Maschine ging. Und was soll ich sagen, das Shirt kam sauber und ohne Flecken wieder aus der Maschine. So geht es also auch.

Auch wenn mich das neue Vanish Gold auch nicht so wirklich überzeugen konnte, trotzdem vielen Dank an Rossmann, für das Zusenden des kostenlosen Testpaketes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen