Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Dienstag, 18. November 2014

Cremesso Compact One



Bei den Probierpionieren konnte man sich kürzlich für den Test einer neuen Kapselmaschine für Kaffee bewerben. Bisher hatte ich bei sowas noch nie Glück, doch diesmal erhielt ich tatsächlich eine Zusage das ich die neue Cremesso Compact One testen darf. Ihr glaubt gar nicht, wie sehr ich mich darüber gefreut habe. Ich habe zwar schon einen Kaffeeautomat aber diesen schon lange nicht mehr in Gebrauch gehabt, da erstens zu lange Aufheizzeit, das Gerät ist sehr laut und die Kaffeeeinheiten sind sehr teuer und verbrauchen viel Müll, so das ich sowieso schon mit dem Gedanken eines neuen spielte.


Wenige Tage später erreichte mich erst einmal das Paket mit der Maschine. Etwa eine Woche später dann das Paket mit dem Zubehör. 

Mein Testpaket:

1 x Cremesso Compact One
1x Espressotasse
1x Ristretto 
1x Tee Ceylon Pekoe
1 x Zeitschrift gold
 

Eigentlich sollte auch noch eine zweite Packung Kaffee im Paket enthalten sein, doch diese wurde leider vergessen, so das ich mir diese selbst holte und dazu gleich die Kapsel-Collection mit einer Mischung aus 2 x 8 Sorten zum Durchprobieren. Beim Kaffee holte ich mir die Sorte Leggero ganz einfach aus dem Grund da der mitgelieferte Kaffee  Stärkegrad  5 von 5 hatte, diese Sorte Stärke 1 von 5 um miteinander zu vergleichen.

Nachtrag 20.11.2014: Gerade bekam ich meine Nachlieferung, nochmal eine Packung Ristretto, da bin ich ja froh, das ich mir selbst noch eine andere Sorte geholt hatte, sonst hätte ich zweimal die gleiche Sorte zum Testen gehabt. 


Ich erhielt das Modell der Compact One in der  Farbe Graphite Black, es gibt sie aber auch noch in silber sowie in weiteren bunten Farben. Das  Design ist schlicht gehalten und passt somit in fast jede Küche oder auch ins Büro, etc. Mit den Maßen von gerade mal 14 x 25,5 x 36 cm nimmt sie zudem auch wenig Platz weg, somit auch für kleine Ecken geeignet. Vor der ersten Inbetriebnahme muss man die Leitung erstmal entlüften, das heißt den Tank (1,1 Liter Fassungsvermögen) mit Wasser füllen und wieder auf die Maschine setzen. Dann den Einschalter an der Rückseite des Gerätes betätigen und eine Tasse unter den Ablauf stellen. Nun die Lungotaste (große Tasse) 2-5 mal betätigen. Danach ist die Maschine einsatzbereit. Man zieht den Bedienhebel der Maschine nach hinten und legt eine Kapsel seiner Wahl ein, dann drückt man den Hebel wieder nach unten, so wird die Kapsel aufgestochen. Nun drückt man seine gewünschte Tassengröße und schon nach 15 Sekunden Aufheizzeit geht es los.


Dabei ist die Maschine zudem auch sehr leise, so das man hier früh morgens auch niemanden mit dem Gebrumme weckt, wie es bei meiner alten Maschine der Fall war. Der Kaffee läuft schön gleichmäßg aus der Maschine und es duftet schon herrlich danach. Dazu entsteht auf dem Kaffee eine herrliche Crema, wie bei einer Profimaschine.


Auch die Entsorgung der aluminiumfreien Kapseln ist kinderleicht, man muss dazu nicht mal die heißen und nassen Kapseln anfassen, wie es auch bei meiner alten Maschine der Fall war, wenn man gleich noch eine weitere Tasse zubereiten möchte. Man klappt einfach den Bedienhebel wieder nach hinten und schon fällt die benutzte Kapsel in einen Behälter der sich hinter dem Auslauf befindet. In dieses Fach passen 10 - 12 Kapseln und wenn es voll ist, nimmt man dieses einfach raus und entsorgt die Kapseln im Müll. Toll auch das das Fach am Boden mit Löchern versehen ist, so das Reste abtropfen und getrennt entsorgt werden können und auch keine Suppe im Fach steht.

Geschmacklich habe ich nun einige Sorten durchprobiert und sie haben mit alle sehr gut geschmeckt. Mit einem normal gebrühten Kaffee überhaupt nicht zu vergleichen. Der Kaffee war sehr aromatisch und auch die Stufe 1 vom Stärkegrad hatte einen vollen Geschmack, was ich nicht erwartet hätte. Lediglich der Ristretto ist mir etwa zu stark. Aber ich habe einen kleinenTrick. Da mir die 110 ml sowieso zu wenig sind, nehme ich eine große Tasse und verwende 2 Kapseln, so das ich bei Bedarf mit den Sorten kombinieren kann. Mein absoluter Favorit der Vaniglia Flavored Kaffee, der ist wirklich ein Traum. Auch der Tee schmeckt wunderbar. Man sollte nur beachten beim Wechsel zwischen Kaffee/Tee und andersrum, davor die Maschine ohne Kapsel ein paar Mal nur mit Wasser durchlaufen zu lassen. 


Hier noch ein paar Infos zur Maschine:

19 Bar Pumpendruck, dies ist der Idealwert für Kapselmaschinen

Tastenbeleuchtung mit Anzeige fürFunktions- und Standbybetrieb

Höhenverstellbares Abtropfgitter für unterschiedliche Tassengrößen

Abnehmbarer Wassertank mit 1,1 Liter Fassungsvermögen

Drei individuell programmierbare Tasten für
Ristretto (30 ml)
Espresso (50 ml)
Lungo/Tee (110 ml)

Halbautomatischer Kapselauswurf in einen Auffangbehälter für 10-12 Kapseln

schlichtes Design

nimmt wenig Platz weg

Erhältlich ist die Cremesso bei Netto zum Preis von 69,99 Euro ( UVP 159,99 Euro). Hier bekommt man auch die Original Cremesso Kapseln in 10 verschiedenen Kaffeesorten sowie 3 Sorten Tee. Die Packung mit 16 Kapseln kostet 3,99 Euro. Dazu gibt es auch noch die Kapsel-Collection, in der sich für 3,99 Euro ebenfalls 16 Kapseln je 2 Stück a 8 Sorten befinden. Unter der Netto Eigenmarke Cafet bekommt ihr zudem auch eine kleinere Auswahl an Kapseln für die Cremesso. Hier kosten 16 Kapseln Tee oder Kaffee 2,99 Euro.


Mich konnte die Maschine total überzeugen und ist nun das neue Schmuckstück auf meinem Küchentresen. Meine alte Maschine habe ich schon in den Schrank verbannt und mir schon einen Vorrat an Kapseln zugelegt. Für die Zukunft wünsche ich mir noch weitere Sorten an Tee und evtl Kapseln für Milchschaum und Kakao fände ich total klasse. 

Vielen Dank an Probierpioniere und Netto für das Zusenden des kostenlosen Testpaketes.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen