Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Mittwoch, 4. September 2013

von Krümelmonstern und Marienkäfern


Gestern hatte ich via Facebook, 
die Bilder der Geburtagskuchen von Mausi gepostet und vielen haben mich nach den 
Rezepten gefragt.
Eine liebe Leserin brachte mich dann auf die Idee,
die Rezepte auf meinem Blog einzustellen, das ich nicht jedem ne PN schreiben muss.

Hier also die Rezepte für Euch:

Krümelmonsterkuchen



für den Teig

500 g Mehl
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
250 g Butter
3 Eier
1/8 Liter Milch


für den Guss und die Dekoration

200  g Frischkäse
500 g Puderzucker
rote+blaue Lebensmittelfarbe, entweder aus der Tube oder in Pulverform
runde Oblaten
etwas Schokoaufstrich
Schokolade, evtl Doppelkekse
100 g Kokosraspeln
 
Die Zutaten für den Teig alle nacheinander in eine Rührschüssel geben und mit dem Rührgerät auf höchster Stufe zu einem geschmeidigen Teig rühren. Evtl muss man noch etwas Milch nachgeben. Dann den Teig in eine gefettete Springform geben. Es sieht zwar sehr voll aus, aber keine Angst bisher ist der Kuchen noch kein einziges Mal über die Form gelaufen. Dann bei 180 Grad Ober- Unterhitze etwa 60 Minuten backen. Ich stelle erst immer 50 Minuten ein und schaue dann mal. Danach den Kuchen auf einem Gitter komplett auskühlen lassen.
 
Den Frischkäse nun mit den Puderzucker in eine Schüssel geben und mit Lebensmittelfarbe zu einem gleichmäßigen Frosting verrühren. Mit einer Spritztülle den Mund des Krümelmonstern formen und alles bis auf diesen mit dem Frotsting bestreichen. Den Kuchen nun kurz kalt stellen. In der Zeit die Kokosraspeln mit der blauen Farbe einfärben. Ich nehme dafür immer die Pulverfarben und gebe sie in einen Schluck Wasser, dieses Gemisch gebe ich dann nach und nach zu den Raspeln und zerteile es mit den Fingern, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Wer mag kann hierzu auch Handschuhe anziehen, sonst sind evtl die Finger blau. Den Kuchen nun gleichmäßig mit den Raspeln bestreuen und nur den Mund frei lassen. Aus zwei Oblaten Augen machen in dem man einfach einen Klecks geschmolzene Schoki in die Mitte gibt. Diesmal hatte ich vergessen Doppelkekse zu kaufen, so haben wir einfach einige Oblaten mit Schokoaufstrich zusammengeklebt und in Schoki getaucht. Aus dem Mund des Monstern nun ein wenig Kuchen aushöhlen, damit der Keks gut reinpaßt und den gesamten Mund mit flüßiger Schokolade füllen und dann den Keks reindrücken. 
 
Und schon ist das Krümelmonster fertig
 
 
 
 
Marienkäfertorte


für den Teig

120 g Zucker
4 Eier
125 g Butter
125 ml Wasser
1 Päckchen Backpulver
250 g Mehl
2-4 EL Kakaopulver, je nach Belieben



für die Füllung und die Dekoration


1 Glas Sauerkirschen
1 Packung Qimic, gibts z.B bei real im Sahne/Milchregal, es geht aber auch gesteifte Sahne
1 Packung Quark 500g
1-2 Päckchem Vanillezucker je nach Belieben
4 El Puderzucker
100 g Schokolade
1 Packung bunte Schokolinsen

Für den Teig die Eier mit dem Zucker sehr schaumig rühren. Die Butter  und das Wasser dazugeben  und dann auch das Mehl, Backpulver und den Kakao unterheben. Den Teig in eine Springform geben und  bei 180 Grad 30-40 Minuten backen und dann abkühlen lassen.

Vom oberen Drittel des Kuchens einen Deckel abschneiden. Für die Creme Qimiq, Quark und Vanillezucker glattrühren und die Hälfte davon  auf den Boden geben. Die Sauerkirschen abtropfen lassen, den Saft auffangen die Kirschen auf der Quarkmasse verteilen. Dann die andere Hälfte des Quarks darüber verteilen und den Deckel wieder auf den Kuchen setzen.  Den vorderen Kopfteil des Käfers mit  geschmolzener Schokolade bestreichen und für die Flügel den Puderzucker mit 2 EL eingedicktem Kirschsaft vermengen und bestreichen. Kopf und Flügelnach Belieben  mit den Schokolinsen  verzieren und den fertigen Kuchen bis zum Servieren kalt stellen.

Dieser Kuchen ist nicht sehr süß, wer mag kann die Zuckermenge auch etwas erhöhen, aber ich fand ihn trotz weniger Zucker sehr lecker, dafür ist das Krümelmonster etwas süßer.


1 Kommentar:

  1. Super vielen Dank für die Rezepte meine Tochter hat schon gefragt wann es den Krümmelmonster Kuchen geben wird, aber auch den anderen werde ich auf jeden Fall einmal nachmachen.
    Dankeschön fürs einstellen
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen