Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Freitag, 6. September 2013

Sangenic Windeltwister Hygiene Plus von Rotho


Bei Spielemax konnte man sich vor ein paar Wochen als Tester für den Sangenic Windeltwister bewerben und wir hatten das Glück und wurden ausgewält.
Wenige Tage später bekamen wir den Eimer auch schon zugesendet, inkl einer kleinen Flasche als Zugabe für unseren baldigen Nachwuchs. 


Die Vorteile des Windeltwisters

  • auch bei vollen Windeln bleiben die Hände sauber
  • er hat einen Drehmechanismus für absolute Hygiene und Geruchskontrolle
  • Folie ist fürs Einlegen der nächsten Windel schon vorgeformt, das spart Folie

Diesen Punkten kann ich in soweit zustimmen, das es ein leichtes ist, die vollen  Windeln hygeinisch zu entsorgen und auch das Zimmer nicht mehr so stark nach voller Windel riecht, wie bei unserem gewöhnlichen Windeleimer. Mit der Folie kommen wir mittlerweile gut 3 Wochen aus, mal sehen wie lange sie noch reicht.


der Test


  • die Handhabung
die Handhabung des Eimers ist sehr einfach. Einfach den Deckel auf und die Windel einlegen. Ich drücke sie immer noch etwas runter. Dann einmal an der kleiner Erhöhung eine Runde drehen, bis die Windel nicht mehr zu sehen ist und dann den Deckel wieder zumachen. Macht auch unsere Maus schon ganz alleine und freut sich jedes Mal, wenn sie die Windel in den Eimer werfen darf. Zum Einsetzen der Kassette kann ich nichts sagen, da unsere Kassette bereits bei der Lieferung im Eimer eingesetzt war, so das wir gleich loslegen konnten. Ist der Eimer voll, man merkt es sehr gut, wenn sich die Windel nicht mehr so leicht runterdrücken läßt, dann nur den Deckel abnehmen, die Folie abschneiden und das Windelpaket verknoten. Dann die Folie des Eimers ebenfalls wieder zuknoten und in den Haken unter dem Dreh-Mechanismus einhängen und schon geht es weiter.

  • Wieviele Windeln fasst der Eimer ?
Unsere Maus hat aktuell die Windelgröße 4 + und wir benötigen im Schnitt so um die 5 Windeln pro Tag. In den Eimer paßten je nachdem wie voll die Windeln waren etwa 20- 25 Stück ehe er voll war.

  • was mir gefallen hat 
Gut fand ich wirklich, das der Geruch der Stinkewindeln tatsächlich nahezu im Eimer bleibt. Gerade im Sommer kenne ich es von unserem Windeleimer, das wenn man ihn öffnet und eine Stinkewindel drin ist, das es einen dann doch fast umgehauen hat. Auch wenn der Eimer nur für Sekunden geöffnet war, roch das Zimmer noch lange Zeit hinterher. Da halfen auch keine Duftbäumchen und Co im Deckel des Eimers. Dies kam einem hier nicht passieren bzw fast gar nicht, dadurch das jede einzelne Windel in Folie verpackt und dann zugedreht wird. Lediglich als unsere Maus einmal etwas Durchfall hatte, drang eine leichte Stinkewolke durch, die aber bei weitem nicht so schlimm war, wie bei einem normalem Eimer und auch nach kurzer Zeit wieder verflogen war. Das Design des Eimers ist schlicht in weiß gehalten, so das es in jedes Kinderzimmer oder in jeden anderen beliebigen Raum paßt.

  • was mir nicht gefiel
Das Prinzip des Eimers finde ich an und für sich nicht schlecht, allerdings wird dadurch auch sehr viel Extramüll durch die Folie produziert. Zudem finde ich die Nachfüllkassetten auch überteuert, aber dazu komme ich später noch einmal. Ist der Eimer voll, so hat man eine lange Kette aneinandergereihter "Windelwürstchen", die sich sehr unhandlich entnehmen lassen bzw wenn man sie in eine Tüte kippen möchte, ist der Eimer schon sehr schwer. Deshalb habe ich von Anfang an einen Müllbeutel mit Griffen genommen und in den Eimer getan. Die Griffe lassen sich perfekt über die Einkerbungen des Deckels stülpen, so das der Eimer trotz der Tüte absolut dicht ist. Ist der Windeltwister dann voll, einfach nur den Deckel abnehmen und die Mülltüte an den Griffen rausziehen. So ist die Entsorgung schnell und einfach, wie bei jedem anderen Eimer auch.

  • Preis-Leistungs-Verhätnis
Der Windeleimer wird zu einem Preis von 19.99 Euro angeboten. Da unser normaler Windeleimer schon 12,99 Euro oder gar 14,99 Euro gekostet hat finde ich den Preis hier vollkommen in Ordnung.

Die Nachfüllkassetten werden zu folgenden Preisen angeboten: 
Nachfüllassette Uni für 9,99 Euro, im 3 er Pack für 26,99 Euro und im 6er Pack für 46,99 Euro was Preisen von 7,83 - 9,99 pro Nachfüllkassette macht. Bisher kamen wir etwa 3 Wochen mit der mitgelieferten Kassette aus, aber beim letzten Entleeren merkte ich schon, das die Rolle langsam zu Ende geht. Ich denke also länger als 4 Wochen kommt man mit einer Kassette nicht hin. Wenn wir nun bald ein zweites Windelkind haben, dann wird sich diese Zeit auch noch verringern, so das man pro Kassette nur noch etwa 2- 3 Wochen auskommt. Selbst wenn man also die Kassetten im 6 er Pack kauft, was ja sowieso empfehlenswert ist kommt man damit auf 7.83 Euro  pro Kassette. Diesen Preis halte ich ehrlich gesagt für ziemlich überteuert, selbst wenn es nur eine Kassette im Monat wäre. Ein Preis von 2-3 Euro pro Kassette wäre für mich absolut angemessen.

Fazit:

Im Großen und Ganzen bin ich mit dem Prinzip des Sangenic Windeltwisters zufrieden. Man kann Windeln hygienisch und geruchslos entsorgen. Der Preis des Eimers ist hier auch vollkommen angemessen. Allerdings entsteht durch die Folie noch  zusätzlicher Müll. Außerdem finde ich den Preis für die Nachfüllkassetten einfach zu überteuert, dafür das sie letzendlich auch nur im Müll landet. Als Schulnote würde ich hier eine 2- bis 3 + vergeben.

Ich bedanke mich ganz herzlich beim Team von Spielemax, das wir als Testfamilie ausgewählt wurden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen