Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Dienstag, 12. März 2013

NUK Freestyle Schnuller



Vor kurzem war ich ja leider mit meiner kleinen Maus im Krankenhaus, wir waren gerade mal 
eine Nacht zu Hause, ich hatte noch nicht mal Zeit meine Mails zu checken, da bekamen
wir ein Päckchen von NUK.
Ich war sehr überrascht darüber, aber packte es natürlich in freudiger Erwartung aus.
In dem Paket befand sich ein supernettes Anschreiben, das ich zu einem kleinen Kreis gehöre, der vorab den neuen

NUK Freestyle Schnuller 

der noch nicht mal im Handel ist, testen darf.

Was für eine tolle Überraschung. Auch zwei der Freestyle Schnuller in Größe 2 waren beigelegt. 

Da meine Maus noch nicht ganz so fit war, habe ich allerdings noch ein paar Tage gewartet, ehe wir mit dem Test begannen.

Hier erst mal ein paar Infos zum neuen NUK Freestyle:

Mit dem neuen NUK Freestyle wird eine neue Generation NUK-Schnuller präsentiert. Denn dieser Silikonschnuller ist wegen der neuen, innovativen Mundplatte hautfreundlicher. Rund um den Saungebereich sind große Lüftungsöffnungen, die den Kontakt mit Babys Haut minimieren und auch während das Baby den Schnuller im Mund hat, Luft an die Haut lassen. Auf Babys sensibler Haut entsteht somit ein sanftes Gefühl. Dadurch das der NUK Freestyle eine gewölbte und anatomisch geformte Mundplatte besitzt, passt dieser sich optimal dem Gesicht des Babys an. Er besitzt natürlich auch die bekannte, kiefergerechte NUK Saugerform, die ja der Mutterbrust nachempfunden ist. Der Schnuller sieht dazu noch klasse aus. Das Design passt hervorragend zum Namen.

 Zum Test:

Ich habe den Schnuller, wie ich es bei neuen Saugern und Schnuller immer mache, erst einmal ausgekocht. Meine Maus ist zwar schon so alt, das man es wohl nicht mehr machen muss, aber da bin ich eigen.
Der NUK Freestyle wurde also erst mal mit dem NUK Spülreiniger gereinigt und hinterher ausgekocht. Diese Prozedur hat er problemlos überstanden. Meine Maus bekam ich dann auch gleich. Eigentlich braucht sie tagsüber sehr selten mal den Schnuller, nur noch zum Schlafen, aber da sie eben noch nicht ganz fit war/ist braucht sie ihn momentan auch öfters am Tag und das werde ich meiner Tochter dann auch nicht verwehren. 
Sie nahm den NUK Freestyle in den Mund, ließ ihn einige Sekunden drin und nahm ich dann raus, um ihn erst mal schief anzusehen, das wiederholte sich dann noch einige Male, aber dann hat sie ihn akzeptiert. 
Der NUK Freestyle hat zudem auch einen dünnen Ring um in an der Schnullerkette  zu befestigen. Mein erster Gedanke, als ich das sah. " Wie lange wird es dauern, bis sie den Ring abgebrochen hat". Aber ich muss sagen, der Ring sieht zwar dünn aus, ist trotzdem sehr stabil. Bis jetzt ist er noch dran. Und das obwohl meine Tochter ihn auch mal aus dem Bett wirft, in ihrem Puppenwagen spazieren fährt oder aus dem Kinderwagen auf die Straße fallen lässt. 

Der NUK Freestyle konnte meine Tochter, nach anfänglicher Skepsis überzeugen und das ist schließlich das wichtigste. Er ist stabil, er nimmt auch einen Sturz auf die Straße nicht übel, hat eine kiefergerechte Form und Lüftungslöcher, die die Haut des Babys schonen. Zudem ist das neue Design sehr schick und modern.

Für alle die neugierig geworden sind, der

NUK Freestyle

wird etwa ab 

April 2013

im Handel und im NUK Shop ehältlich sein

Vielen Dank auch wieder an das NUK Team, für den immer netten und tollen Kontakt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen