Herzlich Willkommen

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Testblog,

ich teste hier viele Dinge für Familie und Kind auf Herz und Nieren. Ich bin dabei wirklich sehr kritisch und nehme alles genau unter die Lupe. So könnt ihr sicher sein, das mein Testurteil wirklich aussagekräftig ist.
Ich veranstalte auch regelmäßig Gewinnspiele und suche auch ab und an Mittester für meine Testprodukte.
Auch gibt es ab und an leckere Rezepte, die ich mit euch teilen möchte. Entweder poste ich diese für euch einzeln oder in den Testberichten gibt es auch immer leckeres zu lesen.
Ich hoffe euch gefällt mein Blog und ich wünsche Euch viel Spaß auf meiner Seite

Dienstag, 18. Dezember 2012

NIP Moor-Gel Wärmekissen

Von NIP Babyartikel bekam ich kürzlich ebenfalls ein Moor-Gel Wärmekissen zugeschickt und dies wurde nun auch auf Herz und Nieren getestet.


Das Kissen ist in meiner Lieblingsfarbe und momentanen Trendfarbe lila und duftet zart nach Lavendel, der ja bekanntlich beruhigend wirken soll. 

Die Beschaffenheit ist weich und geschmeidig und paßt sich somit sehr gut an den Körper an. Außerdem ist es sehr leicht und klein, was bei Babys und Kleinkindern ein wichtiger Aspekt ist.  Das Moor-Gel Wärmekissen ist zudem leicht beflockt, so das es den Kuscheleffekt dadurch noch verstärkt.

Die Kanten sind sauber verarbeitet, so das hier keine Verletzungsgefahr besteht und auch nichts auslaufen kann.


Die Handhabung des Kissens ist sehr einfach. Und da heutzutage fast jeder eine Mikrowelle zu Hause hat, ist das Kissen schnell erwärmt. Ich gab es einfach für etwa 30 Sekunden bei 600 Watt in die Mikrowelle und das Moor-Gel Wärmekissen war danach angenehm war, aber nicht heiß.

Meine Süße plagte vor einigen Tagen ihr Bäuchlein, sie weinte im Schlaf und kurz darauf kam jedesmal ein Pups :-) ich legte ihr also das Kissen auf den Bauch und es verfehlte seine Wirkung nicht. Durch den leichten Lavendelduft, den ich auch sehr gerne rieche und die wohltuende Wärme schlief sie bald darauf wieder ein und der Rest der Nacht verlief ruhig. Ich hatte dazu noch ein wenig mit meiner Hand auf dem Kissen gekreist, so das es einen wärmenden Massageeffekt für meine Süße hatte. Als sie sich im Schlaf dann wieder auf den Bauch dreht, schob ich das Kissen einfach unter sie und es störte sie nicht im Geringsten. Kein Vergleich zu dem Theater was ich sonst immer mit dem Kirschkernkissen hatte, das entweder viel zu heiß oder kalt war und das man erst noch mal in ein Tuch wickeln musste, da die Kerne sonst zu hart gewesen wären. Von Wärmflaschen in Babybetten halte ich auch nichts, da da meine Angst das sich das Baby durch auslaufendes Wasser verletzen könnte, zu groß ist. Es ist also eine tolle Alternative dazu.

 Auch gerade jetzt im Winter, wo es bei uns im Schlafzimmer doch sehr kalt ist, finde ich das Kissen toll. Ich lege es einfach kurz vor der Bettgehzeit in das Bett meiner Süßen, so ist dieses leicht vorgewärmt und schön muckelig.


Ich kann dieses Kissen also allen Mamis mit Babys und Kleinkindern empfehlen, die öfter mal Blähungen oder Bauchweh haben. Auch für den Winter gut geeignet um das Bettchen der Mäuse gefahrlos vorzuwärmen. Man kann das Moor-Gel Wärmekissen auch problemlos in den Fußsack des Kinderwagens legen, so haben es die Kleinen auch draußen angenehm war. Das Kissen ist leicht beflockt, aber selbst wenn es mal schmutzig werden sollte, kann man es gut mit einem feuchten Tuch reinigen. Der Lavendelduft ist angenehm leicht und nicht zu aufdringlich. Das Kissen ist sauber verarbeitet, so das man keine Angst haben muss, das etwas der Füllung herausläuft und dem Baby schadet, wie es z.B. bei einer Wärmflasche passieren könnte.

Für mich ist dieses Produkt ein klarer Sieger , 5 von 5 Sternen

vielen Dank an NIP das ich das Produkt testen durfte.

P.S. : NIP findet ihr übringens auch auf Facebook




Kommentare:

  1. dass hört sich toll an.
    glaube ich muss dass auch mal ausprobieren.
    wie sieht das denn mit dem material und füllung aus? unsere große 2,5 bekommt immer alles kaputt und die kleine 6 monate kaut auf allem rum was ihr in die finger fällt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also unsere Kleine ist 15 Monate und kaut auch gern mal noch auf allem rum, bis jetzt hat sie es nicht geschafft ein Loch reinzubeißen. Die Oberfläche ist leicht beflockt aber die Hülle an sich wirkt sehr stabil und dick, also ich denke nicht, das die so leicht kaputt geht. Die Füllung ist Moor-Gel, ich stelle mir das so ähnlich wie Fango Masse vor, falls du die kennst.

      Löschen